01.07.2015

Der "tiefe Fall" des Max Wright

Wir wollen eine unschöne Story nicht unkommentiert lassen, die seit Mitte Juni durch die Medien geistert: den angeblich "tiefen Fall" von Max Wright, den Millionen Menschen als den jovialen Familienvater Willie Tanner aus der 80er Hit-Sitcom "ALF" kennen.

Grundlage für diese Meuchel-Artikel sind Fotos, die den mittlerweile 71-jährigen Schauspieler dabei zeigen, wie er in Hermosa Beach, Kalifornien, seine Mülltonne vor sein Haus bringt. Dazu wird angemerkt, dass er ungepflegt aussehe, eine Halbglatze und einen Pferdeschwanz habe - und gar nicht mehr an Willie Tanner erinnere.

Der "tiefe Fall"? Man erinnert daran, dass Wright 2001(!) beim Crack-Rauchen und sexuellen Handlungen mit Obdachlosen fotografiert wurde, und er zwei Mal - 2001 und 2003 - wegen Alkohol am Steuer verhaftet worden sei. Wirklichen Erfolg habe er nach "ALF" als Schauspieler auch nicht mehr gehabt.

Wir meinen: jemanden auf diese Weise vorzuführen, weil er 25(!) Jahre nach dem Ende seiner TV-Serie anders aussieht, und mit Drogenproblemen zu kämpfen hatte, ist nicht in Ordnung.

Max Wright war während der "ALF"-Dreharbeiten (1986 - 1990) nicht glücklich mit den "schwierigen" Produktionsbedingungen. Der ausgebildete Theaterschauspieler soll darunter gelitten haben, dass sich alles um die ALF-Puppe drehte, was angeblich ein Alkoholproblem nährte.

Wir wünschen Max Wright, der seit 50(!) Jahren mit seiner Frau Linda verheiratet ist, und zwei Kinder mit ihr hat, alles Gute. Und zeigen KEIN Foto, auf denen ein älterer Herr seinen Müll vors Haus stellt ...